Die Mitglieder haben online gewählt

Neuer Verwaltungsrat 
Im Folgenden die zwölf neuen Verwaltungsräte: Matthias Braunhofer (Ratschings), Martin Ganthaler (Burgstall), Stephan Lageder (Lajen), Siegfried Mairhofer (Bruneck), Georg Mayr (Ritten), Luca Rossi (Salurn), Meinhard Sinner (Prags), Karl Tetter (Tramin), Rudolf Theiner (Mals), Leo Tiefenthaler (Montan), Karl Philipp von Hohenbühel (Eppan) und Johann Wild (Franzensfeste).
Bei einer darauffolgenden Sitzung hat der neue Verwaltungsrat, gemäß Statut, den Präsidenten und die zwei Vizepräsidenten bestimmt: Leo Tiefenthaler wurde als Präsident bestätigt und die Vizepräsidentschaft ging an die Herrn Georg Mayr und Johann Wild
Neuer Aufsichtsrat 
Die gewählten effektiven Mitglieder sind Christof Brandt, Elio Grigoletto und Manfred Mayr. Herr Brandt wurde zum Präsidenten des Aufsichtsrats bestimmt. Die Ersatzmitglieder sind Lorenzo Saiani und Arthur Scheidle.
Bilanz 2020 
Neben den Neuwahlen waren auch der Jahresabschluss 2020 und die Frage, wie die LHG das Pandemie-Jahr gemeistert hat, ein spannendes Thema.
Präsident Tiefenthaler berichtete mit Zufriedenheit, dass es der LHG trotz aller Widrigkeiten gelungen war, ein gutes Ergebnis zu erzielen. Dias, so Tiefenthaler, ließe sich einerseits darauf zurückführen, dass die Genossenschaft auf Grund ihrer Produkte und Dienstleistungen als systemrelevant gilt und auch in Zeiten des Lockdowns offenhalten durfte. Andererseits ist es dem Management gelungen, die Krise gut zu meistern, indem auf Stabilität, zeitnahe Umsetzung der Sicherheitsauflagen und Aufrechterhaltung der guten Leistungen für die Kunden gesetzt wurde.
Der Erfolg des abgelaufenen Jahres lässt sich an den Zahlen festmachen. In fast allen Geschäftsbereichen konnte die LHG ein Plus er· wirtschaften. Die LHG hat 2020 einen Gesamtumsatz von 90,2 Mio. Euro erzielt, das entspricht einer Steigerung von 7,1% im Vergleich zum Vorjahr. Zudem haben sich 2020 ins· gesamt 454 Landwirte für eine Mitgliedschaft bei der LHG entschieden, also ungefähr gleich viele wie im Rekordjahr 2019. Diese Entwicklung ist darauf zurückzuführen, dass die Genossen· schalt für landwirtschaftliche Unternehmen einen vertrauenswürdigen Partner darstellt, der wertige Produkte und Dienstleistungen zu fairen Preisen bietet.
Zusammenfassend stellen wir fest, dass das Jahr 2020 mit all seinen Herausforderungen ein erfolgreiches für die LHG war.
von Klaus.Gasser@ca.bz.it